Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00b2a15/blog/wp-settings.php on line 520

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00b2a15/blog/wp-settings.php on line 535

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00b2a15/blog/wp-settings.php on line 542

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00b2a15/blog/wp-settings.php on line 578

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w00b2a15/blog/wp-settings.php on line 18

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00b2a15/blog/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00b2a15/blog/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00b2a15/blog/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00b2a15/blog/wp-includes/classes.php on line 1199

Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00b2a15/blog/wp-includes/classes.php on line 1244

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00b2a15/blog/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00b2a15/blog/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00b2a15/blog/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00b2a15/blog/wp-includes/classes.php on line 1391

Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00b2a15/blog/wp-includes/classes.php on line 1442

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /www/htdocs/w00b2a15/blog/wp-includes/wp-db.php on line 306

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /www/htdocs/w00b2a15/blog/wp-includes/cache.php on line 431

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00b2a15/blog/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00b2a15/blog/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00b2a15/blog/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Declaration of Walker_Comment::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00b2a15/blog/wp-includes/comment-template.php on line 1266

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Dependencies in /www/htdocs/w00b2a15/blog/wp-includes/class.wp-dependencies.php on line 31

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Http in /www/htdocs/w00b2a15/blog/wp-includes/http.php on line 61

Strict Standards: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, non-static method NT_SessionRedirect::execute() should not be called statically in /www/htdocs/w00b2a15/blog/wp-includes/plugin.php on line 339
typisch holländisch - Holland-erfahren.de - Holland-Blog Holland-Blog

Holland-Blog

Holland-erfahren.de
Subscribe

Nederland - Denemarken

Juni 14, 2010 Von: Deutsche in den Niederlanden Kategorie: Holland erfahren 3 Kommentare →

Hup Holland Hup! Nachdem Deutschland gestern gegen Australien gewonnen hat, findet heute das erste Spiel der Niederländer - gegen Dänemark - statt. Alle hier sind im Fußball-Fieber, und es wird erwartet, dass ab 13.30 Uhr Firmen-Netzwerke, wenn nicht gar das Web in Nl zusammenbricht, (und ich deswegen heute mittag im Garten bin, ) weil das Spiel per Livestream übertragen wird, und zu befürchten steht, dass viele arbeitende Menschen via Arbeitsplatz-Rechner…. Fernseher stehen klar, gestern wurde sogar über eine derartige Ausrüstung in Supermärkten gesprochen. Es kann losgehen. Viel Erfolg, Nederland! Und mir Leidensfähigkeit. Erwarte betrunkene Fußballfans zum Abendessen. :-))))

Hup Holland Hup

Juni 05, 2010 Von: Deutsche in den Niederlanden Kategorie: Deutsch-Niederländische-Verständigung, Holland erfahren 12 Kommentare →

Fußball-WM (hier: WK - Wereld-Kampioenschap) steht vor der Tür, unmittelbar. Typisch niederländisch: Alles ist oranje, die Geschäfte sind voll mit oranje-Fanartikeln, noch viel mehr als an Koninginnedag, an dem man ebenfalls möglichst viel orange trägt und dekoriert. Mit alles meine ich wirklich alles: T-Shirts, Holzschuhe, Hawaiiketten, aufblasbare Kronen mit Fußball obendrauf, Gartenpavillons, Grills, Kuchen, Keks, Kaffeestücken, Tompoucen, Schals, Fensterdeko, aufklebbare oranje Fußbälle für die Autoscheibe, die Millionen kleine Stofftierchen im oranje Shirt, die die Supermärkte via Bonus-Sammelverfahren bei soundsoviel Euro Einkäufen weggeben, Schoko-Fußbälle, überhaupt oranje gefärbte (weiße) Schokolade, Slinger (Wimpelketten), Tröten, ….

Bei der letzten WM sind vor allem die oranje Löwen-T-Shirts der Fußballfans ins Auge gefallen, die ander Vorderseite eine Klappe haben. Reißt man diese hoch, sieht man einen brüllenden Löwen. Die gibts nun auch wieder. Der Nationalstolz der Niederländer hat mir immer schon sehr gefallen, war es doch bis zur letzten WM in D nicht weit her mit schwarz-rot-gold. Nun schon, aber noch nicht in dem Ausmaß wie hier, möchte ich meinen.

Auffällig: Der gemeine niederländische Fußballfan ist übrigens deutlich schneller darin, sein Haus oranje zu dekorieren, als nach Sinterklaas die Weihnachtsbeleuchtung rauszuhängen! Seit über einer Woche sehen schon Häuser in unserem Viertel so aus:

hup holland hup

hup holland hup 2

Wichtige Vokabeln zum Holländer-Verständnis bei der WM:

“Hup Holland Hup”

(”hüpp holland hüpp”) Es handelt sich hier nicht in erster Linie um einen Schlachtenruf, sondern um den Titel eines uralten Fußball-Liedes, das regelmäßig gesungen wird: Refrain:

“Hup Holland hup -Laat de leeuw niet in z’n hempie staan
(Lass den Löwen nicht im Hemd stehen)
Hup Holland hup - Trek het beestje geen pantoffels aan
(Zieh dem Tier keine Pantoffeln an)
Hup Holland hup - Laat je uit ‘t veld niet slaan
(Lass Dich nicht aus dem Feld schlagen)
Want de leeuw op voetbalschoenen durft de hele wereld aan”
(Weil der Löwe in Fußballschuhen sich traut, gegen die ganze Welt anzutreten)

Der eigentliche Schlachtenruf ertönt wie folgt:

“Aanvalluh!”

Aanvalluh (”Aanfallüüüüü!”), je nach dem mit beliebig viel mehr üüs geschrieben oder gesprochen ->Aanvalluuuuuuhhhh, bedeutet so viel wie Angriff als Tu-Wort, also Angreifen!

Ich wünsche allen deutschen und niederländischen WM-Guckern viel Spaß. Habe übrigens kein Deutschland-T-Shirt mitgebracht, sondern ein oranje T-Shirt gekauft, besitze außerdem seit Koninginnendag eine oranje Hawaiikette, einen oranje Strohhut und einen aufblasbaren oranje Holzschuh als Kopfschmuck. Nestbeschutzer? :-)

Het goede doel

Januar 25, 2010 Von: Deutsche in den Niederlanden Kategorie: Holland erfahren Noch keine Kommentare →

Noch so was echt Niederländisches, was ich noch immer kaum verstehen kann: Het goede doel (”Hät chchuude duul” = der gute Zweck). Die Holländer sind ja so was von sozial. Hier herrscht eine dauernde Spenden-und Engagements-Welle, jeder macht mit, und irgendwie ist es so viel, dass man das als Deutsche kaum begreifen kann, wo diese unerschütterliche, nie enden wollende Hilfsbereitschaft für alles und jeden herkommt.

Es wird manchmal quasi täglich oder mehrmals täglich an der Haustür gesammelt, was das Zeug hält, von unbezahlten Freiwilligen verschiedenster Hilfsorganisationen für mehr goede doelen als man sich überhaupt vorstellen kann. Einmal ist´s die Herzstiftung, dann wieder was für krebskranke Kinder oder der Los-Verkauf für eine Lotterie zugunsten autistischer Menschen, oder für den Tierschutz (z.B. Stichting Aap = Stiftung Affe) oder oder oder….

Alle machen mit, auch die Kleinsten: Kinder spenden Stofftiere (knuffel =”knüffel” voor het goede doel). Die werden eingesammelt und armen Kindern gegeben oder gleich wieder in einen Knuffel-Automat gesteckt, aus dem man sie per Geldeinwurf kaufen kann. Das habe ich auf Festen schon beobachtet.

Über allem schwebt als DIE INSTANZ in Sachen Spenden die Nationale Postcode Loterij, bei der so gut wie jeder Niederländer (anscheinend) ein Los auf seine Adresse und ggf. wenn möglich noch auf mehrere frühere Wohnadressen laufen hat, und die mit 50% der eingenommenen Gelder 64 (!!!!) goede doelen unterstützt, darunter Amnesty, Tierschutz, Greenpeace, die Lepra-stichting, Warchild…. Allsonntagabendlich moderiert unser aller liebste Niederländerin Linda de Mol die zugehörige Postcodeloterij Miljoenenjacht, die ähnlich wie Deal or no Deal mit Koffern und Zocken zu tun hat, bei der aber auch verdiente Losinhaber mit Riesengewinnen zwecks Preisübergabe auf der heimischen Couch überrascht werden.

Das alles hat natürlich was mit goeden doelen zu tun, aber das reicht noch lange nicht! In einer entsprechenden Charity-Fernsehsendung mit viel Musik, Betroffenheit und telefonierenden Prominenten einschließlich Politikern, Mitgliedern des Königshauses etc. sammelte man aktuell dazu noch eben knapp 41 Millionen von den Fernsehzuschauern für Haiti ein, und die niederländische Regierung verdoppelte den Betrag anschließend noch eben auf 83,4 Millionen Euro. Nederland helpt Haiti, isjaklarMensch! Fast lächerlich dagegen die 58 Mio. Dollar der Amerikaner im Vergleich! Und die deutschen 18 Millionen per ZDF-Sendung erst! Immerhin haben wir mehr als viermal so viele Einwohner als die Niederlande!

Böse Zungen behaupten, dass die Niederländer, weil sie nicht mehr so viel Macht in der Welt haben wie früher, jetzt stattdessen ganz unbedingt wenigstens das Gewissen der Welt sein wollen. Andere böse Zungen sagen gar, dass Nederland Haiti gekauft habe und man die Insel demnächst herschleppen und vor Zeeland andocken wird. :-)

Bitte nicht falsch verstehen, Ihr guten Niederländer, ich finde die Spendenbereitschaft hier großzügig und toll, und die gesellschaftliche Einstellung dem Elend in der Welt gegenüber herausragend. Mir fliegen die goede doelen halt nur so um die Ohren, und gelegentlich bin ich fassungslos. Bin damit manchmal schlicht überfordert.

Vla

Januar 17, 2010 Von: Deutsche in den Niederlanden Kategorie: Holland erfahren 4 Kommentare →

Zu den Kuriositäten bzw. Spezialitäten im holländischen Kühlregal gehören vielerlei Dinge im Tetrapak, speziell auch Vla. Fast alle Milchprodukte außer Milch (zuivel =”zaövel” bedeutet so was wie Milchprodukte) werden hier nicht bzw. kaum in kleinen Joghurtbechern angeboten, sondern grundsätzlich im Liter- oder Halbliter-Tetrapak. Ich find´s eigentlich nicht so lecker (aber umweltfreundlicher), alles in Großpackungen zu haben. Angebrochene Packungen (Schütt-)Trinkjoghurt stehen halt tagelang im Kühlschrank rum und so. Schätze, dass dieses Angebotsformat aufgrund der bekannten Sparsamkeit der Niederländer so beliebt ist.

Zurück zum Vla (”vla” wie in Wladimir ungefähr): Hierbei handelt es sich um eine Art Schütt-Pudding.

vla 2

Vla ist dünnflüssiger als Pudding (irgendwo zwischen Pudding und Vanille-Soße, möchte man meinen), so dass man ihn aus der Packung rauskippen kann. Und lecker. Es gibt ihn in vielerlei Geschmacksrichtungen: klassisch Vanillevla, Chokovla, auch Zimt (kaneel) aber auch allerlei Frucht-Geschmacksrichtungen (->Vruchtenvla) wie mit Banane (bananen), mit Pfirsich (perzik=”persik”), mit Apfel (appelvla), und als saisonale Vla´se. Im Winter z.B. bitterkoekjes (so ne Art ganz kleines Bittermandel-Gebäck) oder appel-kaneel und so weiter.

Interessant finde ich vor allem die non-Frucht-Vla´s und hierunter besonders die dubbelvla-Variationen. Dubbelvla (Doppel-Vla) sind zwei Vla´s in einer Packung. Wie das ohne Vermischung geht, finde ich sehr interessant. Die beiden Sorten sind nebeneinander in die Packung gestellt. Beim Rausschütten fließen z.B. Schoko-Vla und Vanille-Vla nebeneinander aus der Tüte, so dass man nette Muster gießen kann.

vla

Und damit das nicht so lange im Kühlschrank steht, muss man halt mehr davon essen. ;-)

Nieuwjaarsduik 2010

Januar 02, 2010 Von: Deutsche in den Niederlanden Kategorie: Feste, Bräuche, Utrecht 5 Kommentare →

Noch so ne Tradition nach Oud en Nieuw, die so was von bescheu… niederländisch ist: Der Nieuwjaarsduik am 1.1. eines jeden Jahres (Neujahrstauchen, eher eigentlich persönliche Neujahrstaufe). Dabei handelt es sich um ein bizarres Unterfangen, bei dem viele, viele Holländer, oft mit roten-oranje Unox-Mützen und allerlei merkwürdigen Verkleidungen, oder auch ohne, auf Kommando wie die Lemminge unter wildem Geschrei ins eiskalte, winterliche Meer (ersatzweise See, Pfütze) rennen, und dann scharenweise genauso schnell wieder schreiend, nass und unterkühlt zurückrennen. :-)

Total bekloppte Aktion! Eigentlich geht das für mich ja gar nicht. Nasse Kälte? Nein Danke! Andererseits… Man muss sich den Gepflogenheiten des Gastlandes ja auch mal fügen. am 1.1.2010 sind laut Medienberichten 25000 Niederländer ins Wasser gegangen. Eines Jahres werde ich unter ihnen sein!

Oliebollen, Krentenbollen, Appelflappen

Januar 02, 2010 Von: Deutsche in den Niederlanden Kategorie: Feste, Bräuche 1 Kommentar →

Gehören als niederländische Silvester-Spezialitäten unbedingt zu Oud en Nieuw:

Oliebollen, Krentenbollen und Appelflappen

Oliebollen (wie man´s liest, = Ölkugeln) sind mehr oder weniger runde Teigkugeln, die in der frituur (”fritüür”) (wie könnte es anders sein) ausgebacken werden. Ein ganz traditionelles Silvester-Gebäck, das mit darauf gestreutem oder gehäuftem Puderzucker (poederzuiker -> “puudersaöker”) gegessen wird. Sie werden um den Jahreswechsel an eigens dafür aufgestellten Verkaufswagen verkauft wie verrückt. Manche Holländer machen sie aber auch selbst. Zu diesem Zweck gibt´s dann z.B. auch schon Fertig-Backmischungen für die heimische Friteuse zu kaufen. Wer nicht selbst Oliebollen backt, lauscht interessiert den Ergebnissen des jährlich stattfindenden Wettbewerbs der Oliebollen-Bäcker, bei dem der beste Oliebollen-Bäcker (und der schlechteste) gekürt und via Fernsehen pipapo kommuniziert wird. Der Preis für den besten Oliebollen-Bakker ging auch 2009 wieder nach Rotterdam.

Nun denn. So ganz “pure” Oliebollen, also Teig und sonst nix, finde ich nicht so toll. Meine Gnade finden eher die Krentenbollen (Rosinenkugeln, Korintenkugeln). So sieht so was aus, …

oliebollen

bevor es unter Puderzucker beerdigt in den Mund wandert:

oliebollen poederzuiker

Der gemeine Appelflap (wie man´s liest) ergänzt das niederländische Silvester, jedenfalls bei uns. Hierbei handelt es sich um in Teig in der Friteuse ausgebackene Apfelringe oder jedenfalls Apfelstücke,…

appelflap

die ebenfalls vor dem Verzehr unter Puderzucker beerdigt werden:

appelflappen

Die beiden Gebäck-Spezialitäten stehen an Oud en Nieuw nach dem Abendessen ganz zwanglos in Schalen auf dem Tisch, nebst Schälchen Puderzucker. Wer einen will, nimmt sich einfach zwischendurch einen, besteut und mampft. Da es ebenfalls zur Tradition hier gehört, an Silvester bis 24 Uhr Klaverjassen, ein ganz typisch niederländisches Kartenspiel für 4 Personen, zu spielen, das ich in Ermangelung einer Doppelkopfrunde, und weil hier auch Skat unbekannt ist, allerschnellstens gelernt habe, gehört es auch dazu, Spielunterbrechungen aufgrund der Klebrigkeit des Gebäcks an einzelnen Spielerhänden hinzunehmen. :-)))

Beides schmeckt jedenfalls sehr lecker, ist allerdings auch nicht ganz kalorienarm. Niederrländer kennen das schon, und haben sich einigermaßen im Griff, weswegen die Deutsche an Silvester 2009/2010 bereits zum zweiten Mal als Haupt-Oliebollen-und-Appelflappen-Vernichterin in Führung ging. *fg*

Chocoladeletters

Dezember 16, 2009 Von: Deutsche in den Niederlanden Kategorie: Feste, Bräuche Noch keine Kommentare →

Eigentlich sind die Chocoladeletters ein Nachreicher zu Sinterklaas, weil sie zu diesem Fest verschenkt werden. Da aber jüngst noch einer in einem kerstpakket angekommen ist, denke ich, das kann man jetzt noch schriftlich machen. ;-)

Typisch Niederländische Spezialität! Worum handelt es sich dabei nun also wieder? Einen Schokoladen-Brief? Nöööö… Chocoladeletters sind quasi das Pendant zu unserem Schoko-Nikolaus oder Schoko-Weihnachtsmann, der hier ziemlich unbekannt ist. Aber irgendwie muss man die Schokolade zum Feste ja formen. Es sind mehr oder minder große, aus massiver Schokolade bestehende Schokoladen-Buchstaben, und die gibt es natürlich wie den Hagelslag in allen drei Schokoladen-Sorten (weiße Schokolade (wit), Vollmilch (melk), dunkle Schokolade (donker)), sowie neumodisch auch mit Nuss-Schokolade etc.. Sie werden um Sinterklaas herum in jedem Supermarkt und/oder sonstigen Geschäft einzeln verpackt in kleinen Kartons angeboten. Den Buchstaben muss man sich dann raussuchen. Die Billigsten / Nonames gibt es so um 30-40 Cent, die Preise gehen hoch bis zu einstelligen größeren Eurobeträgen, je nachdem von welchem Schokoladenproduzent und in welcher der drei Standardgrößen / Gewichte (135 g, 200 g, 270 g, glaube ich). Und je lieber das Kind, desto größer der Buchstabe. Isjaklar! :-)

Der Brauch ist in den Niederlanden schon älter und geht auf das 19. Jahrhundert zurück, als zunächst Buchstaben aus Kuchen-/Brotteig geform wurden, sagt diese tolle Seite über den Chocoladeletter-Brauch an sich. Dort kann man sich u.a. über Schriftarten bei den Buchstaben informieren und erfährt den Fakt, dass alle Schokoladenletters durch ausgefeilte Verdickungen bei den kleineren Buchstaben und Verschlankungen bei größeren dasselbe Gewicht haben (Gerechtigkeit muss schließlich sein!). Weiterhin, dass die Riffelung auf der Oberseite der Buchstaben nicht nur dekorativ ist, sondern das Entformen erleichtert und kleine Macken kaschieren soll, und dass es durch die Jahrhunderte unendlich viele bunte Verpackungen von Chocoladeletters gibt. Quasi Chocoladeletter-Fashion ist das. Sieht so aus, als ob die kleinen Kistchen von Droste, Verkade, De Heer & Co. auch Sammler haben.

Jeder kriegt (mindestens) einen, und zwar üblicherweise den ersten Buchstaben seines Vornamens. Chocoladeletters werden aber z.B. auch vom Chef und/oder vom Unternehmen an Mitarbeiter verschenkt. Entweder dann wieder der Chocoladeletter, der zum Vornamen passt, oder ein S für Sinterklaas, oder z.B. auch der erste Buchstabe des Unternehmensnamens.

Eine Auswahl der diesjährigen Beute:

chocoladeletter 2

chocoladeletter 6

Meiner, weil ich ein besonders braves Kind war, diesmal besonders groß (200 g, ungefähr 20 cm groß), und aus fair gehandeltem Kakao:

chocoladeletter 3

chocoladeletter 4

Riffelung, die Sache mit dem Macken kaschieren:

chocoladeletter 5

Konditoren produzieren außerdem noch besonders geschmückte Chocoladeletters - gespritzte Schokolade mit Verzierung und Zwarte Piet-Motiv:

chocoladeletter

Im Falle dieses und anderer exotischer Buchstaben kann es manchmal kaum anders gehen, da nicht alle Chocoladeletter-Fabrikanten alle seltenen Buchstaben produzieren.

Schoko-Nikoläuse und Weihnachtsmänner fliegen bei mir nach dem Fest sehr oft zerkloppt in einen leckeren Schokostückchen-Kuchen. Mit Chocoladeletters dürfte das schwierig sein, da sie wie gesagt massiv sind. Deswegen werden sie gemampft. Reinbeißen und Wohlfühlen. :-)

Weihnachten und Chocomel

Dezember 16, 2009 Von: Deutsche in den Niederlanden Kategorie: Feste, Bräuche Noch keine Kommentare →

Was gibt es außer kerstkaartenhouder´n noch für Besonderheiten an Weihnachten (kerst) in den Niederlanden?

Heiße Schokoladenmilch gehört definitiv dazu. Nach dem Festmahl und dem Weihnachtsgottesdienst in der Kirche selbstredend. Chocomel, eine Fertig-Schokoladenmilch aus dem Tetrapak und Holländische Spezialität, zu meinem Erstaunen laut Wikipedia ein deutsches Produkt, ist hier allgegenwärtig und namentlich so bekannt wie bei uns “Kaba”-Kakaopulver.

Man darf das natürlich nicht nur zu Weihnachten trinken. Erstmal hat mich das Chocomel-Fantum der Holländer allerdings schon verwundert. Fertigprodukt inkl. Milch hier so beliebt, während unsereiner in D ganz extra den puren Van Houten-Kakao kauft und damit Heiße Schokolade fernab des Zucker-Rauschs der gemischten Fertiggetränkepulver kocht, um eine “richtige” Heiße Schokolade zuzubereiten. Convenience rulez anscheinend. :-)))))

Anyway, die typisch holländische Chocomel schmeckt ganz gut. Kann man auch bei uns kaufen, samt Devotionalien wie Tassen und so. Die Website hat nen Webshop.

Schätze jedenfalls, dass der Produzent jedes Jahr um den 23.12. rum das jährliche Holland-Umsatzhoch erlebt. :-)

Kerstkaarten, Kerstkaartenhouder

Dezember 15, 2009 Von: Deutsche in den Niederlanden Kategorie: Feste, Bräuche Noch keine Kommentare →

Weihnachtskarten, also kerstkaarten, verschicken scheint in den Niederlanden noch einen viel, viel größeren Stellenwert zu haben als bei uns. Gefühlt jedenfalls. Jeder schickt eine Weihnachtskarte per Post, ob Freunde, Verwandte, Nachbarn, die Stadt, selbst die Stammkneipe, ….. Und der säuberlich aufgeräumte Niederländer besitzt zur Aufbewahrung derselben, wenn er die ganze Fülle der kerstkaarten-Flut-Sammlung nicht gut sichtbar auf dem Paradeschrank zur Schau stellt, grundsätzlich einen kerstkaartenhouder, also Weihnachtskartenhalter, um dieselben entsprechend platzsparend-dekorativ an der Wand garnieren zu können. So kann das zum Beispiel aussehen: Langer Strick, an dem dann alle kaarten festgesteckt werden können:

kerstkaartenhouder

Für mich neu und befremdlich. Aber anscheinend nicht, nicht mal bei uns. Wenn man im deutschsprachigen Web nach Weihnachtskartenhalter sucht, wird man - Überraschung für mich - durchaus fündig. Möglicherweise schiebe ich hier also den Holländern irrtümlich was “typisch Holländisches” unter.

Ob die Weihnachtskarte noch so großes Gewicht hat, weil es eigentlich in Holland zu Weihnachten keine Geschenke gibt? (Neuerdings natürlich doch.) Schön jedenfalls, die persönlichen, oft selbst gebastelten/fotografierten Papiergrüße so vieler Leute zu bekommen. Gerade in Zeiten der Email.

Nachtrag 16.12.: Kerstkaarten flattern ein:

kerstkaartenhouder

Hole in the wall Nederland

November 26, 2009 Von: Deutsche in den Niederlanden Kategorie: Holland erfahren Noch keine Kommentare →

Neue Lieblingssendung op televisie!!! Hole in the Wall ist zwar anscheinend kein originär niederländisches Fernsehformat, aber passt irgendwie total. Erinnert an ähnlich bekloppte Ideen wie Seifenkisten- und Wohnwagen-Rennen mit viel Wasser, die man gelegentlich schon aus den Niederlanden sah. PlatzenvorLachen!

Wenn Niederländer im spacigen, hautengen, äußerst unvorteilhaften Glanz-Raumanzug versuchen, irgendwie durch eine heranrasende Styroporwand zu kommen, kann viel passieren. Wenn´s schief geht, was natürlich jedesmal zu hoffen ist, landen sie im Wasser. Und das Beste sind die Wiederholungen, gar keine Frage. :-)))))

Kleine Impression: Könnte ich ja jeden Abend für den Rest meines Lebens sehen …

Der rot-behelmte Moderator ist übrigens “Gek”-Gerard Joling. :-)

Das war einfach besonders toll:

Und DAS: *schenkelklopf*